Gut für die GaLeMo, weniger schön für Unentschlossene: Klaus Eckel und David Müller verbindet Klosterneuburg als Wohnort und die Tatsache, dass ihre Kinder die GaLeMo besuchen. Sie haben sich bereit erklärt, mit ihrem künstlerischen Schaffen das Schulbudget der GaLeMo vor ausverkauftem Haus zu unterstützen.

Kleinkunst macht Schule

David Müller und Klemens Lendl alias „Die Strottern“ und Klaus Eckel teilen sich die Bühne der Babenbergerhalle. Ab 20:00 Uhr können Sie am Donnerstag, 17. Oktober 2019 einen außergewöhnlichen Abend mit leisen und lauten Tönen, Witz und Esprit, hintergründigen Fragen und überraschenden Antworten genießen. Restkarten leider nicht mehr erhältlich.

Über die Künstler:

David Müller (Gitarre und Gesang) und sein Band-Kollege Klemens Lendl (Geige und Gesang) entstauben als „Die Strottern“ seit über 20 Jahren das Wienerlied sowohl musikalisch als auch inhaltlich. Dass daraus Musik entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird, belegen Auszeichnungen wie der Deutsche Weltmusikpreis RUTH oder der AMADEUS Austrian Music Award. Die Strottern verarbeiten neben der Wiener Tradition zeitgenössische Musiksprachen wie Jazz, Pop und Weltmusik. Man darf sich auf einen Abend  freuen, der Herz und Hirn berührt: bissig humorvolle Texte und gefühlvoll arrangierte Musik, pointensicher moderiert von Klemens Lendl.

Klaus Eckel wurde eben mit dem Österreichischen Kabarettpreis 2019 in der Kategorie Hauptpreis ausgezeichnet. Ursprünglich als Logistiker tätig, begann er 2001 kabarettistische Texte zu verfassen. Er wirkte in ORF Comedyserien, schrieb das Einpersonenstück „Àpres Ski – Ruhe da oben!“ und begeistert aktuell mit seinem neunten Programm „Zuerst die gute Nachricht“, in dem er sich die Frage stellt, wie politisch korrekt, ethisch und ökologisch man sein Leben führen soll. Klaus Eckel läßt dabei kein Thema aus und wird zurecht von der Presse und seinen Fans für seine Komik und Gedankenwucht bejubelt.